Newsroom

02.08.2023

Sneak Peek: Was erwartet Kommunen beim Kommunalkongress 2023? Interviewreihe

„Klimaneutral werden – Gemeinsam packen wir es an“ – das ist Thema des diesjährigen Kommunalkongress in der Historischen Stadthalle Wuppertal, den NRW.Energy4Climate und das Wirtschaftsministerium NRW gemeinsam ausrichten. In fünf Kurzinterviews geben wir Vorab-Einblicke zu Beiträgen von Referent:innen und Ausstellenden des Bereichs „Markt der Möglichkeiten“. Dabei geht es um die bevorstehende kommunale Wärmewende, um Transformationsprozesse in der Verwaltung und die Zusammenarbeit von Kommunen und Unternehmen bei Klimaschutz und Energiewende.  

Kurzinterview mit Simon Knur, Bereich Technik und Umwelt bei der Kommunal Agentur NRW

 

Sie stehen auf dem „Markt der Möglichkeiten“ des Kongresses für Fragen zur Verfügung – welche Ihrer Services legen Sie den Kommunen hier besonders ans Herz? 

Eines unserer Angebote ist die PlattformKlima.NRW. Damit stehen wir den Kommunen in NRW kostenfrei mit Know-how rund um die Förderungen im Klimaschutz zur Seite. Unsere Fachleute bieten praktische und erprobte Hilfestellungen und begleiten Kommunen bei der Entwicklung und Umsetzung von lokalen Klimastrategien. Dafür bieten wir digitale Austauschformarte, wie bei der geförderten Erstellung von Klimakonzepten das „Klimacafé“. Oder das offene, monatliche KlimaLabor.NRW.  

Ergänzt wird das Angebot mit besonderen Erfahrungsaustauschen und Unterstützungsangeboten zu den Förderaufrufen des Landes. Bis zum Herbst ist dies zum Beispiel die regelmäßige Sprechstunde „EFRE – Energetische Gebäudesanierung“. Zusammen mit den Klimaschutzmanager:innen suchen wir gemeinsam Antworten oder Ansprechpartner für die oft individuellen Fragestellungen: vom Antrag, über die Vergabe bis zur Umsetzung der Klimaschutzmaßnahmen.  

  

Sie selbst geben einen Impuls im Forum „ Haushalts und Ressourcenplanung für den Klimaschutz“ –welche Erfahrungen werden Sie hier weitergeben? 

Die Erfahrung zeigt, dass ein Konzept in der Verwaltung auch personell und finanziell als Querschnittsaufgabe verankert werden muss. Erste Kommunen führen „Nachhaltigkeitschecks“ für den Haushalt für die Investitionen durch. Das Thema ist ein Dauerbrenner, welches mit jeder Form von klimarelevanten Konzepten neu diskutiert werden muss, wenn aus der Theorie im Konzept eine praktische Umsetzung werden soll.   

 

Zudem ist Ihre Kollegin Andrea Murauer im Forum „Klimaschutz in der Bauleitplanung“ vertreten. Was sind hier gerade die größten Herausforderungen für die Kommunen? 

Das Fachforum "Klimaschutz in der Bauleitplanung" befasst sich mit den Möglichkeiten und rechtlichen Rahmenbedingungen, die in der Bauleitplanung umgesetzt werden können. Zahlreiche Verwaltungen und politische Gremien haben hier einen Beratungsbedarf dazu, wie die Fragstellungen rund um das Thema Klima rechtssicher und zielführend in der Stadtentwicklung umgesetzt werden können. 

 

 

Die Kommunal Agentur NRW und NRW.Energy4Climate arbeiten bei der Abstimmung und Bereitstellung von Angeboten für Kommunen eng zusammen. 

 

Weitere Interviews in der Reihe:

 

Zum Event

Folgen Sie unseren Beiträgen rund um den Kongress unter #KommunalK23 !

Simon Knur (Foto: Kommunal Agentur NRW)