Newsroom

07.09.2023

NRW.Energy4Climate zeichnet Familienzentrum Hirschberg in Warstein als KlimaKita.NRW aus

Können Kita-Kinder sich mit einem so anspruchsvollen Thema wie dem Klimaschutz beschäftigen? „Sie können, und sie sollen es sogar“, betont Angelika Nordsiek-Lischka, Leiterin des Familienzentrums Hirschberg, das soeben von der Landesgesellschaft für Energie und Klimaschutz, NRW.Energy4Climate, als „KlimaKita.NRW“ ausgezeichnet wurde. Mit der Auszeichnung würdigt das Land NRW Kitas, die sich mit einem langfristigen Konzept im Klimaschutz engagieren. Seit 2018 läuft im Familienzentrum Hirschberg das generationenübergreifende Projekt „Klima trifft Kita – Kita trifft Hirschberg“, in dessen Rahmen die Einrichtung nicht nur energetisch saniert und mit einer Photovoltaik-Anlage ausgestattet wurde. Sie entwickelte sich auch zu einem Familienzentrum, in dem viele Generationen gemeinsam entdecken, was dem Klima und damit auch den Menschen guttut.

In spannenden Projekten lernen die Kita-Kinder kontinuierlich und spielerisch, wie sie nachhaltig mit den Ressourcen der Erde umgehen. Unter dem Titel „Spielzeugwächter – Wir schätzen, was wir haben“, reparieren die Kinder Spielzeug, basteln mit Alltagsmaterialien oder vermeiden Plastikspielzeug. Im Rahmen einer Müllsammelaktion erfahren sie, wie man Müll trennt, was Recycling und was Mikroplastik ist. „Wichtig ist, dass die Kinder auch von zu Hause aus Unterstützung erfahren. Deshalb hat unser hoch engagiertes Team in der Mehrzweckhalle Klima-Lernwerkstätten eingerichtet, an denen sie mit ihren Eltern erforschten, welche Stromfresser es in einem Haushalt gibt oder wie der Weg einer Barbie-Puppe ist“, berichtet Angelika Nordsiek-Lischka. Im Außenbereich der Kita wurden bienenfreundliche Beete angelegt und Obstbäume gepflanzt. Einmal im Monat gibt es zudem eine Töpfer-AG für Mütter, Kinder und Senioren.

 

„Gerade diese Einbindung von Eltern, Familien und Senioren in die Aktivitäten zum Klimaschutz hat uns sehr beeindruckt und ist ganz im Sinne der Auszeichnung zur KlimaKita.NRW. So zeigt auch das Motiv unserer Auszeichnungsplakette, dass Klimaschutz die Vielseitigkeit der ganzen Gesellschaft braucht“, betont Monika Bröhl, Projektmanagerin bei NRW.Energy4Climate, der Landesgesellschaft für Energie und Klimaschutz bei der Auszeichnungsveranstaltung im Familienzentrum Hirschberg. Bürgermeister Thomas Schöne war sichtlich stolz auf die kleinen und großen Klimaschützer: „Jeder Marathon beginnt mit den ersten Metern. Die Kinder des Familienzentrums Hirschberg haben sich schon ein gutes Stück auf den Weg gemacht – und nehmen ihre Familien gleich mit. Besser geht es nicht! Herzlichen Dank für die tolle Arbeit an das gesamte Team des Familienzentrums.“

 

Selbstverständlich ruht sich das Team des FZ Hirschberg, das für sich bereits einen eigenen KlimaKodex verschriftlicht hat, nicht auf den Lorbeeren aus: Seit kurzen gibt es neben einem Büchertauschschrank auch einen Spielzeugtauschschrank. Das nächste Kita-Jahr ist bereits geplant, etwa mit Projekten wie Farben auf natürlicher Basis herzustellen.

Das Familienzentrum Hirschberg wurde jetzt als KlimaKita.NRW ausgezeichnet. Es freuen sich mit den Kindern (v.l.) Bianca Bräutigam, Fachberatung Kitas bei der Stadt Warstein, Monika Bröhl, Projektmanagerin Klimabildung bei der Landesgesellschaft NRW.Energy4Climate, Jörg Gawollek, Leiter des Sachgebiets Jugendhilfe, Stefan Toschinski, Ortsvorsteher Hirschberg, Bürgermeister Thomas Schöne, Angelika Nordsiek-Lischka, Leiterin des Familienzentrums Hirschberg, Claudia Mahneke von NRW.Energy4Climate Südwestfalen.