Klimaneutrale Landesverwaltung

Unser Ziel ist die klimaneutrale Verwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen ab dem Jahr 2030.

Im Klimaschutz will die Landesregierung Vorbild und Impulsgeberin für Unternehmen, Kommunen und Bürger:innen sein. Deshalb hat sie sich zum Ziel gesetzt, die rund 540 Behörden und sonstigen Einrichtungen der eigenen Verwaltung bis zum Jahr 2030 klimaneutral zu gestalten.

Dazu sollen in den Bereichen Gebäude, Fuhrpark und Dienstreisen die CO2-Emissionen beständig verringert werden. Hierbei gilt das Prinzip, die Emissionen vorrangig durch Maßnahmen der Energieeffizienz und der Nutzung Erneuerbarer Energien zu vermeiden oder zu vermindern und sie nur dort, wo dies nicht möglich ist, zu kompensieren.


Gebäude, Erneuerbare Energien und Mobilität

Um das Vorhaben einer klimaneutralen Landesverwaltung zu erreichen, hat die Landesregierung mehrere Bereiche identifiziert. Hierzu gehören zum Beispiel eine verbesserte Energieeffizienz der Gebäude, die verstärkte Nutzung der Erneuerbaren Energien, die Umstellung des Fuhrparks auf alternative Antriebe und klimagerechtere Dienstreisen. Erste wichtige Projekte in diesen Bereichen werden bereits umgesetzt und führen zu einer nennenswerten Reduzierung der CO2-Emissionen der Landesverwaltung:
 

  • das kontinuierliche Erschließen des Photovoltaik-Potenzials auf den Landesliegenschaften,
  • die Umsetzung ambitionierter energetischer Gebäudestandards,
  • der Bezug von Ökostrom und
  • die Durchführung eines Piloten für den Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge.

 

Nutzersensibilisierung und Nutzermotivation

Ein weiterer Ansatzpunkt für das Erreichen einer klimaneutralen Landesverwaltung ist die Sensibilisierung und Motivation der Beschäftigten für ein klimagerechtes Verhalten: Derzeit sind in den circa 540 Behörden und sonstigen Einrichtungen der Verwaltung des Landes rund 150.000 Mitarbeiter:innen beschäftigt, wodurch pro Jahr geschätzt etwa 350.000 Tonnen CO2 freigesetzt werden.

Angesichts dieser Zahlen liegt es auf der Hand, auf dem Weg zur Klimaneutralität auch die Energiesparpotenziale des klimagerechten Nutzerverhaltens in den Blick zu nehmen. Deshalb unterstützt NRW.Energy4Climate die Landesregierung im Themenfeld „Nutzerverhalten“: Durch die Nutzersensibilisierung und Nutzermotivation sollen der Verbrauch von Wärme, Kälte und Strom sowie die CO2-Emissionen der Landesverwaltung reduziert werden – durch das klimagerechte Verhalten der Beschäftigten, kurz: durch den „Faktor Mensch“.

Ihr Kontakt

Tom Küster

Referent Klimaneutrale Landesverwaltung

Tel: +49 211 8220 864-63

E-Mail senden

Rocco Rossinelli

Referent Klimaneutrale Landesverwaltung

Tel: +49 211 8220 864-71

E-Mail senden

Melden Sie sich zum Newsletter an!

Mit unserem Newsletter halten wir Sie über Aktuelles, Projekte und Veranstaltungen auf dem Laufenden.