Best Practice

NRW.Energy4Climate presents selected research and application projects from North Rhine-Westphalia that enable the transformation towards climate neutrality. Here you will get an overview of outstanding projects that actors from a wide range of sectors are already implementing today.

Best Practice by NRW.Energy4Climate

Kabel ZERO

 

Entwicklung einer klimafreundlichen Dampferzeugung für die Papierindustrie.

InnoGuss

 

Neue Technologien zur Treibhausgasminderung in der Gießereiindustrie

ALIGN-CCUS & TAKE-OFF

 

Kohlenstoffdioxid als Rohstoff nutzen und damit CO2-Emissionen vermeiden

GET H2 Nukleus

 

Aufbau einer ersten öffentlich zugänglichen Infrastruktur für grünen Wasserstoff

CLEANKER

 

CO2-Mengen bei der Zementproduktion auffangen und nutzbar machen

HyGlass

 

Wie lässt sich Wasserstoff in der Glasindustrie optimal nutzen?

ChemCycling by BASF

 

Aus chemisch recycelten Kunststoffabfällen neue Produkte herstellen

Rheticus

 

CO2 als alternativer Rohstoff für die Chemieindustrie

Leilac by Calix

 

CO2-Emissionen bei der Zementproduktion abtrennen und auffangen

Blick auf Produktionshalle der Papierindustrie

Themenfeld

Kabel ZERO

Ziel des Projekts „Kabel ZERO“ ist die Entwicklung einer klimafreundlichen Dampferzeugung für den Einsatz in den besonders energieintensiven Trocknungsprozessen der Papierindustrie. In Hagen soll dabei für die Papiertrocknung zukünftig Energie auf Basis von Erdwärme eingesetzt werden.

 

Industrie & Produktion

InnoGuss

Wie und mit welchen Schritten muss sich die Gießereibranche in Bezug auf die Klimaziele verändern? Mit dem Projekt „InnoGuss“ sollen innovative Transformationspfade speziell für NRW entwickelt und die dafür relevanten technischen, wirtschaftlichen und politischen Randbedingungen abgeleitet werden.

 
Mitarbeiter an Syntheseanlage mit monolitischem Reaktor und neuewm Katalysator

Themenfeld

ALIGN-CCUS & TAKE-OFF

Kohlenstoffdioxid als Rohstoff nutzen und damit Emissionen vermeiden, ist Kerngedanke der Projekte „ALIGN-CCUS“ und „TAKE-OFF“. Während das Pilotprojekt ALIGN-CCUS darauf abzielte, Dimethylether aus abgeschiedenem CO2, Strom und Wasser herzustellen, geht das Folgeprojekt TAKE-OFF einen Schritt weiter: Aus DME soll hier in einem weiteren Prozessschritt effizient Flugzeugtreibstoff hergestellt werden.

 
Nachtaufnahme der bp Raffinerie Gelsenkirchen, in der bald grüner Wasserstoff eingesetzt werden soll

Industrie & Produktion

GET H2 Nukleus

Mit dem Projekt GET H2 Nukleus planen die Unternehmen bp, Evonik, Nowega, OGE und RWE Generation den Aufbau einer ersten öffentlich zugänglichen Wasserstoffinfrastruktur für klimafreundlich hergestellten grünen Wasserstoff in Deutschland.

 
Aussicht der Pilotanlage am Vorwärmer.

Industrie & Produktion

CLEANKER

Mit Hilfe des integrierten Calcium-Looping-Prozesses wird im Projekt „CLEANKER“, bei dem u. a. der Verein Deutscher Zementwerke e. V. (VDZ) beteiligt ist, daran gearbeitet, prozessbedingte­ CO2-Mengen bei der Zementherstellung sicher aufzufangen und nutzbar zu machen.

 
Flammenbild Hochtemperaturofen

Industrie & Produktion

HyGlass

Im Projekt „HyGlass“ untersuchen der Bundesverband Glasindustrie und das Gas- und Wärmeinstitut in Essen die Frage, wie sich Wasserstoff in der Glasindustrie optimal nutzen lässt.

 
Dr. Andreas Kicherer mit einer Probe Pyrolyseöl aus Kunststoffabfällen vor dem Steamcracker

Industrie & Produktion

ChemCycling by BASF

Im Projekt „ChemCycling“ arbeitet BASF daran, aus chemisch recycelten Kunststoffabfällen neue Produkte herzustellen, die hohe Ansprüche verschiedener Branchen an Effizienz, Qualität und Hygiene erfüllen.

 
Versuchsanlage in Halle

Industrie & Produktion

Rheticus

Im Projekt Rheticus erforschen Evonik und Siemens­ CO2 als alternativen Rohstoff für die Chemieindustrie und kombinieren dabei erstmals Erneuerbare Energien, Elektrolyseverfahren und Fermentation.

 
Menschen in Schutzkleidung vor Industrieanlage

Industrie & Produktion

Leilac by Calix

Die bei der Produktion von Zement unvermeidbaren­ CO2-Emissionen abtrennen und auffangen, das ist Ziel des vom Technologieunternehmen Calix geleiteten Projekts LEILAC. Die Pilotanlage betreibt der Zementhersteller HeidelbergCement.

 
Einblick in das Stahlwerk, wo Carbon2Chem die Emissionen in wertvolle Chemikalien umwandelt.

Industrie & Produktion

Carbon2Chem

Um die­ CO2-Emissionen bei der Stahlproduktion zu reduzieren, arbeitet thyssenkrupp im Forschungsprojekt „Carbon2Chem“ an einer stofflichen Nutzung von Hüttengasen als Rohstoff für Chemikalien.

 
Mitarbeiter vor der Lachgasreduktionsanlage von Lanxess

Industrie & Produktion

LARA by LANXESS

Der Spezialchemie-Konzern LANXESS demonstriert mit der Einbindung einer Anlage zur Reduktion des Treibhausgases Distickstoffmonoxid (Lachgas) in der Adipinsäureproduktion, wie chemische Prozesse klimagerecht gestaltet werden können.

 
Bescheidübergabe durch den Minister

Industrie & Produktion

Wasserstoff statt Kohlenstoff by thyssenkrupp Steel

thyssenkrupp Steel hat einen weltweit bislang einmaligen Versuch gestartet: Am Hochofen wird Kohlenstaub durch Wasserstoff ersetzt. Die erste Phase der Versuche am "Hochofen 9" in Duisburg wurde erfolgreich abgeschlossen

 
Projektteam von Refhyne Shell beim Spatenstich für die PEM-Wasserstoff-Elektrolyseanlage

Industrie & Produktion

REFHYNE

Im Projekt REFHYNE entsteht auf dem Gelände der Shell Rheinland Raffinerie in Wesseling die weltweit größte PEM-Wasserstoff-Elektrolyseanlage.

 
Foto einer Halle mit Elektrolyseöfen. Drei Hallen dieser Größe mit 360 Öfen stehen in Essen.

Industrie & Produktion

Flexible Aluminiumelektrolyse by TRIMET

TRIMET flexibilisiert den Herstellungsprozess bei der energieintensiven Aluminiumproduktion und trägt so zur nachhaltigeren Ausgestaltung der Aluminiumindustrie bei.

 
Chemische Anlage mit vielen Schläuchen und Reaktionsgefässen im Labor

Industrie & Produktion

Cardyon by Covestro

Covestro nutzt Kohlendioxid als Rohstoff für Kunststoffe. Das Verfahren ermöglicht die nachhaltigere Produktion in der Chemie- und Kunststoffindustrie.